Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Leucht-Dioden

Damit eine Led leuchtet muss ein hinreichend großer Strom von Anode zur Kathode fließen. Das passiert dann, wenn zwischen Anode und Kathode ein Spannung anliegt, die etwa der Durchflussspannung der LED enstpricht. Mit der Spannung muss man aber höllisch aufpassen, weil die Strom-Spannung-Kurve der LED (oder der meisten (aller?) Dioden) exponentiell steigt. Also ein klein bisschen zuviel Spannung → viel zu viel Strom. Deshalb betreibt man LEDs oft mit einem Vorwiderstand, der linearisiert die Kennlinie.

Wichtig für den Betrieb ist aber nur der Spannungsunterschied. Deshalb ist es egal, ob man die Kathode auf Masse legt und die Anode über einen Widerstand an +5V oder ob man die Anode an 5V legt und die Kathode über den Widerstand auf Masse.

Und der Ausgang eines TTL Bausteins kann 'high' sein oder aber auch 'low'. Bei 'low' liegt er dann fast auf Masse und die Power-LED leuchtet im Amiga hell.


Commodore-Ersatzteil-Nr.:
xx

Alternativ-Typen
xx

VorkommenAnzahlArtFormPosition
A4000T x xxam Gehäuse

Pinbelegung / Pinout

plus Bild

Downloads

Zuletzt geändert: 2015/03/02 06:38

Seiten-Werkzeuge