Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Jumper

Ein Jumper besteht aus einer Reihe mit zwei oder mehr eng beieinanderliegenden Metallstiften, die aus der Platine herausragen, und einer Kunststoffkappe mit Metallinnenleben, die auf zwei benachbarte Stifte aufgesetzt werden kann. Diese Kappe verbindet die beiden Stifte (d.h. schließt sie kurz). Wenn zwei Stiftpaare auf diese Weise miteinander verbunden sind, sind sie geschlossen; Stiftpaare, die nicht durch solche Kappen miteinander verbunden sind, sind offen. Die Kombination aus offenen und geschlossenen Stiftpaaren bildet die Stellung des Jumpers, durch welche eine bestimmte Hardwarefunktion festgelegt wird.

 Tipp: Wenn alle Stifte eines Jumpers offen gelassen werden müssen, stecken Sie die Kappe(n) einfach auf jeweils nur einen Stift der Leiste. Auf diese Weise gehen die Kappen nicht verloren und sind jederzeit zur Hand, wenn später die Einstellung des Jumpers einmal verändert werden muß.


Wo ist die 1 ?

Jumper mit drei Stiften, bei dem die Stifte zwei und drei geschlossen sind

Wenn Sie einen Jumper richtig setzen wollen, müssen Sie natürlich wissen, welches Stift Nr. 1 ist. Auf der Platine ist das Ende des Jumpers, an dem sich Stift 1 befindet, auf eine der folgenden Arten gekennzeichnet:

  • Eine aufgedruckte 1 am entsprechenden Ende des Jumpers.
  • Ein Kästchen mit einem pfeilförmigen Ende, das den Jumper einrahmt.
  • selten auch durch eine andere Form des Lötpads. Meist quadratisch statt rund wie die anderen.

Jumper ändern

Zum Ändern der Einstellung eines Jumpers gehen Sie wie folgt vor:

  1. Lösen Sie die Stromnetzverbindung des Amiga und nehmen Sie ggf. die Abdeckung des Gerätes ab
  2. Stellen Sie den Namen bzw. die Nummer des umzustellenden Jumpers fest.
  3. Suchen Sie den Jumper in der Jumper-Tabelle, notieren Sie seine Position auf der Platine und die erforderliche Position der Jumper-Kappe.
  4. Suchen Sie den Jumper auf der Hauptplatine oder der Erweiterungsplatine. Vergleichen Sie die Skizzen in diesem Kapitel mit dem tatsächlichen Aussehen des Jumpers auf der Platine.
  5. Nehmen Sie die Kappe von den Stiften ab, auf die sie gerade aufgesteckt ist, setzen Sie sie in die gewünschte Position und drücken Sie sie auf die Stifte.
 Achtung!
Verändern Sie nur dann Einstellungen von Jumpern, wenn diese entsprechend gekennzeichnet sind und wenn Sie die Funktion(en) des Jumpers genau kennen.

Probleme

  • Es kommt durchaus schon einmal vor, das der Jumper nicht wirklich schließt. Das kann am ausgeleierten Federmechanismus oder auch am Übergangswiderstand liegen. Um diesen Fehler auszuschließen, einfach mit einem Widerstandsmeßgerät auf der Platine nachmessen, ob der Durchgang auch wirklich bei ca. Null Ohm liegt. Durchpiesen ist ungeeignet, da, je nach Meßgerät, der Ton auch bei z.B. 30 Ohm ertönt.
  • Manchmal kann es sinnvoll sein, erst einmal alles auf die empfohlene Standardkonfiguration zu stellen und erst, bei entsprechendem Erfolg, sich weiter in Richtung der gewünschten Eigenschaften zu bewegen.


www.amigawiki.org

Links

  • zu Nachweisquellen
    • Commodore A4000-Handbuch
Zuletzt geändert: 2014/02/22 23:27

Seiten-Werkzeuge